ZPdHlfgXVTw
Anzeige
Review: Just Cause 3
Sehr viele NebenaufgabenDer Wingsuit sorgt für coole Momente und PanoramablickeGroße und wunderschöne ExplosionenSehr viele Möglichkeiten Unsinn zu treiben
Sehr lange Ladezeiten und InstallationszeitGeschichte und Charaktere bleiben nicht in ErinnerungSteuerung am Anfang gewöhnungsbedürftig
8.1Gesamtpunktzahl
GRAFIK8
SOUND8
GAMEPLAY9
STORY/ATMOSPHÄRE6
UMFANG9.5

Am Donnerstag werden Milliarden Menschen auf der Erde das neue Jahr mit vielen Explosionen und Knallern einläuten und der Himmel wird in verschiedenen Farben erstrahlen. Aus diesem Anlass habe ich mich entschieden, dass in diesem Monat erschienene Action-Feuerwerk Just Cause 3 von den Avalange Studios und Square Enix zu testen und diesen Test niederzuschreiben.

Story

Die Geschichte von Just Cause 3 handelt von dem Rebellen Rico Rodriguez und seiner Heimkehr in seine Heimat Medici. Bei seiner Ankunft bemerkt er schnell, dass seine Heimat von dem machthungrigen Diktator Sebastiano Di Ravello in ein Kriegsgebiet getrieben worden ist. Auf Ricos Seite kämpfen die Rebellen, die versuchen ein zivilisiertes Medici aufzubauen und gegen den Diktator zu kämpfen. Die Geschichte selbst wird durch coole Actionmomente gelockert, die voller Humor und Coolness glänzen, was mir persönlich sehr gefallen hat.

Eine besondere Tiefe der Geschichte oder spannende Wendepunkte bietet Just Cause 3 leider nicht. Leider bleiben auch die anderen Protagonisten und Freunde von Rico im Hintergrund und werden im späteren Spielgeschehen nicht näher beleuchtet.

Just Cause 3

Gameplay

Hier zeigt Just Cause 3 seine volle Stärke.  Medici ist ein riesengroßer Spielplatz voller Möglichkeiten als Rico Rodriguez Zerstörung anzurichten. Rico Rodriguez besitzt in seinem Inventar eine Anzahl verschiedener Waffen und Gadgets. Darunter Pistolen, Maschinengewehre, Raketenwerfer und platzierbaren Sprengstoff der Euch ermöglicht bis zu 6 Sprengstoffladungen zu platzieren und gleichzeitig detonieren zu lassen. Zudem besitzt Rico seinen altbekannten Enterhaken, der ein Anketten von Gegenständen oder menschlichen Gegnern ermöglicht was stets in lustigen Situationen endet.

Das für mich hilfreichste und beste Gadget von Rico war für mich der Wingsuit, der es ermöglicht durch die Luft zu gleiten und Medici in einem völlig neuen Blickwinkel und einer atemberaubenden Geschwindigkeit zu betrachten. Ich habe mich immer wieder dabei ertappt, dass ich eher den Wingsuit benutzt habe, um zum nächsten Missionsziel zu gelangen, anstatt ein Fahrzeug zu benutzen.

Medici besteht aus 2 großen Inseln und einem großen Festland die am Anfang des Spiels unter der Gewalt vom Diktator Sebastiano Di Ravello steht. Diese bestehen aus mehreren Territorien, die ihr Stück für Stück erobern könnt, wodurch ihr neue Fahrzeuge, Waffen und Verbesserungen der Gadgets freischaltet. Ihr könnt nach einer kurzen Einführungsphase des Spiels die offene Welt von Medici frei erkunden. Nun liegt es an euch, ob Ihr eher der Hauptgeschichte von Just Cause 3 folgen wollt oder Ihr eher die Territorien von der Herrschaft des Diktators befreien wollt. Dies geschieht durch die Zerstörung von verschiedenen Nebenmissionszielen in den Territorien und das anschließende Hissen der Flagge.

Ich persönlich hatte sehr viel Spaß bei der Befreiung der Territorien und konnte sehr viel Zeit dort investieren. Falls ihr Spaß an explosiven Actionshootern habt, dann kann ich Euch das Spiel nur ans Herz legen. Die Einführung des Wingsuits und die riesige Spielwelt, in der ihr stets etwas zu erledigen habt, macht selbst auf lange Zeit immer noch ungeheuren Spaß.

Just Cause 3

Technik

Just Cause 3 ist mit seinem mediterranen Flair kein hässliches Spiel. Es kann mit schönen Panoramablicken und einer detaillierten Spielwelt punkten. Auch Bugs oder Ähnliches habe ich im Spiel nicht erlebt. Doch sollte hier auch erwähnt werden, dass Just Cause 3 leider unter extrem langen Ladezeiten leidet, die zwischen jeder Zwischensequenz stattfinden. Auch Ladefehler der Umgebung und Mitmenschen tauchten zwischenzeitlich in meinem Spieldurchlauf auf, doch haben diese das Spielgeschehen keineswegs schlechter wirken lassen. Die Performance lief auf der gespielten Playstation 4 Version flüssig und ich habe keine Bildratenzusammenbrüche erlebt.

Ein großes Manko vieler Freunde war die Steuerung des Spiels, doch habe ich hier keine Probleme gehabt mit der Gewöhnung an die Steuerung zu Fuß und im Fahrzeug.

Einzig und allein sollte noch die bei mir auftretende Installationszeit des Spiels erwähnt sein, die bei mir knapp 6 Stunden gedauert hat. In dieser Zeit war es mir aber wenigstens möglich in einer freien Insel Unsinn anzurichten und mich an die Steuerung und die Gadgets zu gewöhnen.

Inhalt

Wie oben schon erwähnt, kann Just Cause 3 mit einer riesigen Spielwelt punkten, in der ihr sehr viele Nebenaufgaben erledigen könnt. Neben den aufgeführten Territorien ist es Euch noch möglich Herausforderungen zu erledigen, bei denen Ihr jeweils bis zu 5 Zahnräder sammeln könnt, die Ihr wiederum in die Verbesserung Euer Fähigkeiten und Gadgets investieren könnt. Nach meinen knapp 40 Stunden Spielzeit im Spiel war das Ende noch lange nicht in Sicht.

Just Cause 3

Fazit

Ich hatte riesigen Spaß bei meinen knapp 40 Stunden mit Just Cause 3 und kann das Spiel jedem empfehlen der Spaß an Actionshootern hat und über kleine technische Mängel hinweg sehen kann. Hier sei erwähnt das Square Enix und die Avalange Studios an einem Patch arbeiten, die die Ladezeiten des Spiels reduzieren sollen. Wer aber eine gute Geschichte erwartet wird leider enttäuscht. Just Cause 3 bietet Euch eine große offene Welt, in der ihr Euch stets als Actionheld fühlt und in der Eurem Zerstörungstrieb keine Grenzen gesetzt werden.