Anzeige

Call of Duty kehrt mit Call of Duty: WWII zu seinen Wurzeln zurück. Auf der E3 2017 feiert Activision die Weltpremiere des brandneuen Multiplayer-Modus.

Das von Sledgehammer Games entwickelte Call of Duty: WWII bietet vor dem Hintergrund historischer Schauplätze des Zweiten Weltkriegs in Europa eine Vielzahl neuer Multiplayer-Modi, Features und Innovationen.

Spieler schließen sich einer von fünf markanten Divisionen des Zweiten Weltkriegs an und werden so auf völlig neue Art in den Multiplayer eingebunden. Die Luftlandedivision ist stets die erste im Kampf; sie kämpft schnell und lautlos. In der Gebirgsdivision liegt der Fokus auf präzisen und tödlichen Scharfschützen. Die Speerspitze der Offensive ist die Infanterie-Division. Die Panzerdivision ist der Inbegriff der Feuerkraft, während die Expeditionsstreitkräfte Brandgeschosse auffahren. Zusätzlich zu diesem Kernelement des Multiplayers, der auf der E3 gespielt werden kann, gibt es auch noch den in Zusammenarbeit mit Raven Software entwickelten Kriegsmodus, einen von der Erzählung vorangetriebenen Modus, in dem sich Alliierte und Achsenmächte in zielbezogenen strategischen Teamkämpfen gegenüberstehen.

Call of Duty: WWII enthält außerdem das Hauptquartier, eine vollständige und nie dagewesene Überarbeitung des Call of Duty-Multiplayer-Umfeldes, über welches die Community auf brandneue Art und Weise kommunizieren, gegeneinander antreten und interagieren kann.

Quelle: Activision

Folge uns auf Facebook und bleib auf dem Laufenden!